28. – 31. März 2019 – Saisoneröffnung in Bad Wildungen (D) / Konzert mit: “Die Rodesteiner” und “Brigitte Traeger”

Edersee-Scheid-Luft-M-Ries-585x439

4 Tage Halbpension                                        Fr.   540.–

Einerzimmerzuschlag                                      Fr.     70.–

Frühbucherrabatt bis 31. Januar Fr. 30.–

Preis inkl. Ausflüge und Konzert

Bad Wildungen zählt zu den bedeutendsten Heilbädern in Deutschland. Neben dem eleganten Stadtbild, heilenden Quellen in wunderschönen Parks, darunter Europas größter Kurpark und das reizvolle Gelände der Landesgartenschau 2006, locken alljährliche Großveranstaltungen Zigtausende von Besuchern an. Im Stadtteil Bergfreiheit, dem Schneewittchendorf, und auf Schloss Friedrichstein finden sich Spuren des bekannten Grimm’schen Märchens. Mitten im Grünen, direkt an Europas grösstem Kurpark, begrüßt Sie das idyllisch gelegene Maritim Hotel Bad Wildungen. Das unvergleichliche Flair, die erstklassigen Ausstattung des Hotels und der Zimmer werden Sie erfreuen. Die charmante Altstadt ist zu Fuss erreichbar und liegt nur 17 km vom Edersee entfernt.

 1. Tag: Hinfahrt nach Bad Wildungen

Abfahrt via Zürich Nordring – Winterthur – Schaffhausen – Stuttgart – Heilbronn – Würzburg – Fulda – Bad Wildungen. Ankunft am Nachmittag im 4-Sterne-Badehotel Maritim. Malerisch eingebettet in Europas grösstem Kurpark liegt das Badehotel Maritim. Lassen Sie den Alltag hinter sich und gönnen Sie sich eine Auszeit im historischen Gebäude des “alten Badehotels”. Finnische Sauna und Römisches Dampfbad tragen ebenso zu Ihrem entspannten Kurzurlaub bei wie das Hallenbad mit großer Liegewiese. Im Spa können auch Massagen oder Beauty-behandlungen gebucht werden.

 2. Tag: Edersee – Nationalparkzentrum – Schneewittchendorf

Nach einem ausgiebigen Früstück führt uns die Fahrt an den 27 Km. langen Edersee, einem der grössten Stauseen Europas.  Von der Staumauer des Edersees haben Sie einen faszinierenden Blick auf die Natur, das Wasser und das Schloss Waldeck. Entlang des Edersees führt die Fahrt zum Nationalparkzentrum (Möglichkeit, einen 4D-Film über den Nationalpark anzuschauen).  Die UNESCO hat den Nationalpark Kellerwald-Edersee, zum Weltnaturerbe erklärt! Wir fahren durch die Naturschönheit des Kellerwaldes zum  Schneewittchendorf Bergfreiheit und Löhlbach zurück nach Bad Wildungen.

 3. Tag: Stadtführung Kassel – Konzertabend

Der Heutige Ausflug führt uns nach Kassel. Die einzige Großstadt Nordhessens ist nach Frankfurt am Main und Wiesbaden die drittgrösste Stadt des Landes Hessen. Auf einer Führung mit unserem Car erhalten Sie einen ersten Eindruck von dieser schönen Stadt. Bei dieser Führung erfahren Sie sowohl alles Wissenswerte über die Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt als auch über Europas größten Bergpark, die Wilhelmshöhe. Die Route führt vorbei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie der Martinskirche, dem Ottoneum, dem Museum Fridericianum, der Karlsaue mit der Orangerie und dem Kongress Palais Kassel. Eine Fahrt zum Herkules darf selbstverständlich nicht fehlen. Ein Blick von Oben auf den Bergpark mit Schloss Wilhelmshöhe und der Löwenburg rundet das Programm ab. Nach dieser Stadtrundfahrt haben Sie noch Gelegenheit die Innenstadt auf eigene Faust zu erkunden. Am Abend findet im Festsaal des Hotels das Konzert statt. Es spielen „die Rodesteiner“ für uns. Die beiden frischen Musikanten sorgen auf den Bühnen Europas für Superstimmung und fetzige Gaudi. Anschliessend spielt „Brigitte Traeger“ welche sich in den Hitparaden immer ganz vorne platzieren konnte. Mit ihrem Hit “Santa Christina” belegte die sympathische Künstlerin bei der beliebten Sendung “Schlagerparade der Volksmusik” den 1. Platz.

 4. Tag: Rückfahrt in die Schweiz

Die Rückfahrt führt uns via Frankfurt – Mannheim – Karlsruhe – Freiburg im Breisgau zurück in die Schweiz.

Druckdatei als PDF

Jetzt Buchen



 Einerzimmer Doppelzimmer Mehrbettzimmer

 Frau Herr

Allgemeine Reisebedingungen der Firma Frey - Reisen

(*) bitte angeben

Veröffentlicht unter Reisen

11. – 15. April 2019 – Holland zur Tulpenblüte

holland

5 Tage Halbpension              Jubiläumspreis       Fr.      910.–

Einerzimmerzuschlag                                              Fr.      300.–

Alle Zimmer mit WC/Dusche

Sämtliche Rundfahrten und Eintritte laut Beschrieb inbegriffen

Frühbucherrabatt bis 31. Januar  Fr. 30.—

Die Reise führt uns zu Hollands blühenden Gärten, wo die Landschaft aus riesigen Feldern duftender Narzissen, Hyazinthen und leuchtenden Tulpen in allen Farben besteht. Sie werden vieles sehen und somit den richtigen Eindruck dieses durch Windmühlen, Blumen, endlose Ebenen, Dünen und Dämme bekannten Landes erhalten.

 1. Tag: Schweiz – Nordwijkerhout

Wir fahren via Basel – Colmar – Nancy – Metz – Brüssel – Antwerpen – Rotterdam – nach Nordwijkerhout. Hotelbezug im 4-Sterne-Hotel Leeuwenhorst. Das Hotel Noordwijkerhout liegt zwischen grösstenteils abgegrabenen Dünen, gerade nordöstlich des Nordseebades Noordwijk. Es befindet sich mitten in der Tulpenregion und ganz in der Nähe eines langen Sandstrandes. Dieses am Rande von Noordwijkerhout gelegene Hotel bietet umfangreiche Freizeit- und Wellnesseinrichtungen mit einem Hallenbad und Spa-Bereich.

 2. Tag:  Blumenbörse Alsmeer – Keukenhof

Heute erreichen wir nach nur ca. 30 Minuten Fahrt die Blumenbörse in Aalsmeer. Als Besucher von Royal FloraHolland können Sie den gesamten Versteigerungsprozess von einer dazu vorgesehenen Galerie aus verfolgen. Sie befinden sich im Zentrum des internationalen Blumenhandels. Eine einmalige Erfahrung, die Sie nicht so schnell wieder vergessen. Nach der Besichtigung der Blumenbörse erreichen wir nach kurzer Fahrt Lisse und den Keukenhof. Den Frühlingsgarten Europas. Über sieben Millionen blühende Tulpen, Narzissen oder Hyazinten begeistern die Besucher. Am späteren Nachmittag fahren wir zurück in unser Hotel.

 3. Tag: Rotterdam – Den Haag – Scheveningen

Die Fahrt führt uns nach Rotterdam, wo uns eine Stadtführung erwartet. Wir werden viel über diese Stadt erfahren und auch den Euromast besuchen. In 96 m Höhe befindet sich die grosse Besucherplattform, von wo man eine wunderschöne Aussicht auf die Stadt und den Rotterdamer Hafen hat. Bei klarer Sicht kann man sogar bis zur Nordseeküste, die immerhin ungefähr 30 km entfernt ist, sehen.  Anschliessend erwartet uns eine Hafenrundfahrt in dem grössten Hafen der Welt. Gegen Abend erreichen wir via Den Haag und Scheveningen wieder unser Hotel.

 4. Tag: Amsterdam – Grachtenfahrt

Heute führt uns die Fahrt Amsterdam, der Niederländischen Hauptstadt. Amsterdam ist die Hauptstadt der Niederlande. Sie ist für ihr künstlerisches Erbe, ein weit verzweigtes Grachtensystem und schmale Häuser mit Giebelfassaden bekannt. Hier erwartet uns eine Stadtführung und eine Grachtenfahrt durch die Stadt und den Hafen.  Weiterfahrt zum Fischerdorf Volendam, welches nordöstlich von Amsterdam am Markermeer liegt. Es ist bekannt für seine bunten Holzhäuser und den Hafen, an dem zahlreiche Anbieter Meeresfrüchte verkaufen und alte Fischerboote vertaut sind. Gegen Abend erreichen wir wieder unser Hotel.

 5. Tag: Rückreise in die Schweiz

Am Vormittag führt uns die Fahrt über Arnhem – durch das deutsche Ruhrgebiet nach Köln. Weiterfahrt über Mannheim – Karlsruhe – Basel zurück in die Schweiz.

Druckdatei als PDF

Jetzt Buchen



 Einerzimmer Doppelzimmer Mehrbettzimmer

 Frau Herr

Allgemeine Reisebedingungen der Firma Frey - Reisen

(*) bitte angeben

Veröffentlicht unter Reisen

18. – 22. April 2019 – Osterreise an den Gardasee mit Verona – Sirmione – Bardolino (I)

Gardasee-1200x700

5 Tage Halbpension                         Fr.    590.—

Einerzimmerzuschlag                       Fr.    110.—

Frühbucherrabatt bis 31. Januar Fr. 30.—

Sämtliche Ausflüge sind im Preis inbegriffen!

 Der zauberhafte Gardasee, ein wunderbares Ergebnis der letzten Eiszeit, weiß seine Betrachter immer wieder aufs Neue zu begeistern. So auch Johann Wolfgang von Goethe, einen der ersten illustren Italienreisenden, der ihn bewunderte und besang. Der Gardasee, eine echte Perle der Natur, ist eine der bedeutungsvollsten Visitenkarten Italiens. Der Gardasee ist der grösste See von Italien und hat eine Fläche von 370 Km2. Die Vielfalt der Landschaft – im Norden oft schroffe Steilhänge, im mittleren Teil wunderschöne Buchten mit subtropischer Vegetation. Hier findet man Oliven-, Zitronen- und Orangenbäume, Zypressen usw. Im Süden haben wir die fruchtbaren Reben und Maisfelder.

Donnerstag:   Anreise an den Gardasee via Südtirol

Abfahrt via St. Gallen – Feldkirch – Arlbergtunnel – Landeck – Innsbruck – Brennerpass – Eisacktal – Brixen – Bozen – Trento – Etschtal – am Weinbaugebiet Valpolicella vorbei – Peschiera – ans Westufer des Gardasees. In Toscolano beziehen wir unsere Zimmer im 4-Sterne-Hotel & Resort Antico Monastero. Dieses Hotel liegt inmitten eines weitläufigen Geländes eines ehemaligen Klosters aus dem 14. Jahrhundert, nur ca. 300 Meter vom See und ca. 700 Meter vom historischen Ortszentrum entfernt. Die Hotelanlage ist von mediterranen Gärten geprägt.

Karfreitag:   Verona  

Nach dem Frühstück geht die Fahrt nach Verona.  Entdecken Sie die faszinierende Stadt Veronas mit ihrer tausendjährigen Geschichte, die aufgrund der Sage aus dem Meisterwerk Shakespeares weltweit berühmt geworden ist. Römische Reste, mittelalterliche Spuren, venezianische und österreichisch-ungarische Bezeugungen sind abwechselnd in antiken Palästen, auf Plätzen und Brücken und wunderschönen Kirchen zu entdecken. Verona gilt nach Rom als zweite Stadt Italiens mit den besten erhaltenen römischen Überresten. Der strahlende Marmor seiner noch stehenden Denkmäler nimmt den Besucher mit auf eine 2000-jährige Reise in die Vergangenheit: das Amphitheater Arena, das Römische Theater, die Brücke Ponte Pietra, der Triumphbogen der Gavi sowie die Stadttore Porta Borsari und Porta Leoni. Die Arena von Verona ist das berühmteste Monument der Stadt und für die Touristen, die aus allen Ländern der Welt herbeiströmen, seit jeher ein Muss ihrer Besichtigungstour.

Samstag:  Südlicher Gardasee mit Bardolino – Halbinsel Sirmione – Desenzano

Heute fahren Sie in die berühmte Weinstadt des Gardasees nach Bardolino, wo Sie die Gelegenheit eines kleinen Bummels nicht versäumen sollten. Nach dem Besuch einer Olivenmühle geht die Fahrt via Lazise – Peschiera nach Sirmione, dessen Altstadt malerisch auf der Halbinsel im Gardasee liegt. Sirmione ist durch ihre tropische Vegetation und ihrer Blumenpracht bekannt. Nach der Besichtigung der Halbinsel fahren Sie nach Desenzano, wo Sie die Gelegenheit haben, dieses schöne Städtchen und die Seepromenade zu bewundern. Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie wieder unser Hotel. 

Ostersonntag:  Nördlicher Gardasee – Schiffahrt auf dem Gardasee

Heute besuchen wir den Nördlichen Teil des Gardasees mit dem malerischen Ort Garda, Riva und Malcesine. Das herrliche Städtchen zählt heute zu den bekanntesten Ferienorten Italiens. Dank seiner kontrastreichen Naturlandschaft hat Malcesine einen ganz besonderen Reiz. Für mediterranes Ambiente sorgen die Gärten, in denen üppige Oleander wachsen, und die unzähligen Olivenbäume, aus deren Früchten ein hervorragendes Öl erzeugt wird. Hier besteigen Sie das Schiff und fahren nach Limone. Übereinander geschachtelt kleben hier die Häuser am Felsen, die verwinkelten Gässchen der malerischen Altstadt sind blumengeschmückt. Entdecken Sie den Inbegriff von „Bella Italia“ bei einem Bummel oder einer kurzen Besichtigung des Dörfchens. Anschliessend besteigen Sie wieder das Schiff und fahren bis Riva del Garda. Der lebhafte mondäne Urlaubsort Riva liegt umgeben von mächtigen Bergen an der schmalen Nordspitze des Lago di Garda. Er gehört erst seit 1919 zu Italien und stand davor lange unter österreichischer Herrschaft. Dies ist nach wie vor zu spüren und führt zu einer angenehmen Mischung aus italienischer Leichtigkeit und Tiroler Bodenständigkeit. Gegen Abend erreichen wir wieder Unser Hotel.

Ostermontag:   Rückfahrt in die Schweiz

Nach dem Frühstück fahren wir via Brescia – Bergamo – Milano – Chiasso – Lugano – Bellinzona – Airolo – Gotthardtunnel an die Einsteigeorte zurück.

Druckdatei als PDF

Jetzt Buchen



 Einerzimmer Doppelzimmer Mehrbettzimmer

 Frau Herr

Allgemeine Reisebedingungen der Firma Frey - Reisen

(*) bitte angeben

Veröffentlicht unter Reisen

26. Mai – 02. Juni 2019 – Badeferien auf der Insel Elba (I)

RRDI_0194-1920

8 Tage Halbpension                             Fr. 1’240.–

Einerzimmerzuschlag                          Fr.     300.–

Alle Zimmer mit WC/Dusche oder Bad

Frühbucherrabatt bis 31. Januar Fr. 30.—

Preise inkl. 2 Inselrundfahrten

Elba ist eine Insel im Tyrrhenischen Meer vor der Westküste Italiens, Teil der Provinz Livorno in der Region Toskana. Die Insel liegt zwischen Korsika und der italienischen Maremmenküste, von der sie durch den Kanal von Piombino getrennt ist. Die drittgrößte Insel Italiens umfasst eine Fläche von 223,5 Km2 und besitzt eine gebirgige Landesnatur; höchste Erhebung ist der im Westen gelegene Monte Capanne (1‘019 Meter). Die knapp 150 Kilometer lange Küste wird von Sandstränden und felsigen Abschnitten eingenommen. Auf der ursprünglich fast völlig von Wald bedeckten Insel wechseln heute Strauch- und Graslandschaften mit Waldgebieten ab. Auf Elba herrscht ein mildes Klima, auf dem fruchtbaren Boden werden Oliven, Obst und Wein angebaut.

1. Tag: Hinfahrt Auf die Insel Elba

Abfahrt via Gotthard – Chiasso – Milano – Parma – über den Cisa-Pass – La Spezia – Pisa – Livorno nach Piombino. Mit der Fähre erreichen wir nach knapp einer Stunde Portoferraio auf der Insel Elba. Nach ca. 10 Minuten Fahrzeit erreichen wir das Hotel „Airone**** del Parco & delle Terme.  Das moderne Parkhotel Airone bei den Thermen liegt sehr ruhig in der Bucht von Portoferraio im Ortsteil S. Giovanni, umschlossen von einem üppigen Park und einem Blumengarten, der bis ans Meer reicht. Dort befinden sich auch die beiden Schwimmbecken mit Meerwasser, die sympathische Unterwassermassage ‘Jacuzzi Open-Air’, sowie die Sportanlagen (Strand aus aufgeschüttetem Sand). Hotel Airone ist die einzige Hotelanlage der Insel Elba mit einem Thermalbad. Die historischen Thermen San Giovanni befinden sich in einer traumhaften Lage mit unglaublichem Panorama gegenüber des kleinen Hafens der Familie Medici von Portoferraio.

 2. – 7. Tag: Zur freien Verfügung und Ausflüge

Wir unternehmen zwei Tagesausflüge auf der Insel. Der eine Ausflug führt uns in den Westen der Insel mit Besichtigung der Inselhauptstadt Portoferraio mit ihrem idyllischen Hafen, den beiden imposanten Festungsanlagen und der Villa dei Mulini, die Stadtwohnung  Napoleons (Eintritt gegen Aufpreis). Lassen Sie sich in der Altstadt von den kleinen hübschen Läden verzaubern, bevor wir entlang der Nordküste nach Procchio und Marina di Campo fahren. Nach einer kurzen Pause lernen Sie den schönsten Teil der Insel mit Chiessi und Marciana Marina kennen.

Auf dem zweiten Auflug lernen Sie den Osten der Insel kennen. Als erstes sehen Sie heute das reizvolle Bergdorf Capoliveri mit seinen schmalen, verwinkelten Gassen und der charakteristischen Piazza. Von hier genießt man einen herrlichen Blick auf den Golf von Porto Azzurro und den Golfo Stella. Weiter geht es durch die ausgedehnte Macchia nach Porto Azzuro, dem azurblauen Hafen. Besichtigen Sie die Altstadt und genießen Sie den schönen Blick auf die malerische Bucht bei einer gemütlichen Tasse Cappuccino in einem der Cafés an der Promenade. Am frühen Nachmittag nehmen Sie an einer Weinprobe teil. Neben den typischen Weinen, wie Procanico und Aleatico, verkosten Sie auch den sogenannten besoffenen Kuchen, eine Spezialität der Insel. Die restlichen Tage stehen Ihnen zum baden, flanieren, oder für eigene Exkursionen zur Verfügung.

 8. Tag: Rückreise

Die Rückfahrt erfolgt auf gleicher Route wie die Hinfahrt.

Druckdatei als PDF

Jetzt Buchen



 Einerzimmer Doppelzimmer Mehrbettzimmer

 Frau Herr

Allgemeine Reisebedingungen der Firma Frey - Reisen

(*) bitte angeben

Veröffentlicht unter Reisen

08. – 15. Juni 2019 – Badeferien in Cesenatico (I)

620f3169-5cbd-4fbb-9abb-a50888f12371

8 Tage Halbpension                          Fr. 960.–

Einerzimmerzuschlag                        Fr. 160.–

Frühbucherrabatt bis 28. Februar Fr. 30.—

1 Ausflug nach San Marino ist im Preis inbegriffen.

Cesenatico liegt zwischen Ravenna und Rimini an der Adriaküste der Emilia Romagna. Das idyllische Cesenatico hat einen über 7 Km. langen, flachen Strand und gehört zu den angesehensten Badeorten der Adriaküste. Sie können hier ausser  der  bekannten  lokalen  Küche  die Gastfreundschaft und Herzlichkeit der Menschen geniessen. Cesenatico ist bekannt für seinen antiken Hafenkanal, der nach einem Projekt von Leonardo Da Vinci erstellt wurde. Wahrzeichen des Hafens ist das schwimmende Freilichtmuseum. In Cesenatico kann man shoppen, Bootsfahrten, Märkte, Konzerte und Veranstaltungen besuchen. Auch das Hinterland mit seinen Geheimnissen sollte man erforschen. Der Ort eignet sich auch ideal für Ausflüge z.B. mit dem Boot nach Venedig oder mit dem Car nach San Marino, Ravenna usw.

 1. Tag: Hinfahrt nach Cesenatico

Abfahrt via Gotthard – Chiasso – Milano – Parma – Bologna – Valverde-Cesenatico. Ankunft am späteren Nachmittag im Hotel Biondi***. Das Hotel bietet Komfortzimmer mit komfortabler Einrichtung, Bad mit Duschkabine und WC, Fön, Balkon, Telefon, Sat-TV, Klimaanlage, Minibar und Wi-Fi. Safe auf Anfrage. Um Ihren Urlaub unvergesslich werden zu lassen erhalten Sie kostenlos die Cesenatico Club Card gültig für folgende Leistungen: Im Hotel haben Sie zur Verfügung: 2 Pools, Sauna, Solarium, Fitnessraum, Mini Club, Fahrräder und Kanus am Strand, Partys am Strand mit Tanz und Spass, Tanzabend im Garten mit Live-Musik, Gala-Abend und Aperitif-Party auf der Panoramaterrasse. Diese ist das stolze Juwel des BiondiHotels. Geniessen Sie die traumhafte Aussicht auf Meer sowie auf die Hügel von San Marino und das wundervolle Panorama von Cesenatico. Am Strand stehen Ihnen Liegestühle und Sonnenschirm gratis zur Verfügung.

 2. – 7. Tag: Zur freien Verfügung und Ausflüge

Benutzen Sie diese Tage zum Baden, spazieren, wandern, oder erkunden Sie das Städtchen mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten und Parkanlagen. Sie haben auch die Gelegenheit um mit dem Car einen Ausflug nach San Marino, der kleinsten Republik Europas, nach Ravenna oder zur Festung San Leo teilzunehmen.

 8. Tag: Rückreise

Die Rückfahrt erfolgt auf gleicher Route wie die Hinfahrt.

Druckdatei als PDF

Jetzt Buchen



 Einerzimmer Doppelzimmer Mehrbettzimmer

 Frau Herr

Allgemeine Reisebedingungen der Firma Frey - Reisen

(*) bitte angeben

Veröffentlicht unter Reisen

17. – 21. Juni 2019 – Ferien im Paznauntal, Tirol (A)

huette-im-sommer

5 Tage Halbpension                     Fr.   650.–

Einerzimmerzuschlag                   Fr.     90.–

Alle Zimmer mit WC/Dusche

Inkl. gratis Benützung der Bergbahnen und des Wanderbuses im Paznauntal

Frühbucherrabatt bis 28. Februar  Fr. 30.–

 Das Paznaun wie das Paznauntal genannt wird, befindet sich im Westen Tirols und erstreckt sich über 30 km Länge. Das Tal liegt mitten in den Alpen und fasziniert durch die einzigartige Bergwelt und unberührte Natur. Das Paznaun bietet aufgrund seiner Lage unberührte, alpine Natur und eine große Vielfalt an alpinen Pflanzen und Tieren. Die malerischen Dörfer versprühen einen idyllischen Charme und die Gastfreundschaft und Herzlichkeit der Bevölkerung wird Sie begeistern.

 1. Tag: Hinfahrt nach See im Paznauntal

Abfahrt aus unserer Region über Hirzel – Walensee – Sargans – Feldkirch – Arlbergpass – Paznauntal. Ankunft zum Mittagessen im komplett neu umgebauten Wellnesshotel Mallaun**** in der Ortschaft See im Paznauntal. Unser Gastgeber, Herr Mallun offeriert uns einen „Wilderer Saft’l“ und stellt uns das Programm der nächsten Tage vor. Der Nachmittag steht Ihnen frei um die Ortschaft See auf eingene Faust zu erkunden. Sie können auch den Wanderbus und sämtliche Bergbahnen im Paznaun gratis benützen oder Sie gönnen sich ein Bad im Wasserpark See. Sie können während Ihrem Aufenthalt auch gratis die Berg-Wellness-Oase im Hotel benützen.

 2. Tag: Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck

Am Vormittag brechen wir auf nach Innsbruck, die Tiroler Landeshauptstadt. Wir beginnen mit einer geführten Rundfahrt um im Anschluss mit unserem Reiseführer die Altstadt zu erkunden. Das goldene Dachl ist unser Ziel, das Wahrzeichen Innsbrucks. Am Nachmittag erleben wir die traumhafte Altstadt und die zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten. Via Kühtai fahren wir zurück ins Hotel.

 3. Tag: Kurztrip nach Glurns im Südtirol

Heute fahren wir zu Südtirols kleinster Stadt! Über den Reschenpass (I) mit Halt am Reschensee geht es nach Glurns in Südtirol. Die kleinste Stadt Südtirols, verzaubert alle Besucher mit seinem charmanten, mittelalterlichen Flair, den vollständig erhaltenen Ringmauern und den drei malerischen Tortürmen. Seit dem 16. Jh. kaum verändert, spürt man die bewegte Geschichte der ehemaligen Handelsstadt in jeder Ecke. Nach dem Abendessen erwartet uns ein stimmungsvoller Musikabend im Hotel.

 4. Tag: Fronleichnam-Frühschoppenkonzert – Kaunertaler Gletscher

Der Vormittag steht Ihnen frei um an der Fronleichnam-Prozession und Frühschoppen mit der Musikkapelle See teilzunehmen. Ein spannendes Erlebnis führt uns am Nachmittag auf den Kaunertaler Gletscher. Ein atemberaubendes Panorama in 2.800 m Höhe verspricht ein unvergessliches Erlebnis. Genuss – PUR! Bei gemütlichem Miteinander geht es in den Abschlussabend unserer Reise

 5. Tag: Heimreise via Silvretta-Hochlapenstrasse

Die Rückfahrt erfolgt über Galtür wo wir das Erlebnis-Museum „Alpinarium“ besuchen, dann über die Silvretta-Hochalpenstarsse ins Montafon nach Bludenz und von da an auf der gleichen Route wie auf der Hinfahrt an die Einsteigeorte.

Druckdatei als PDF

Jetzt Buchen



 Einerzimmer Doppelzimmer Mehrbettzimmer

 Frau Herr

Allgemeine Reisebedingungen der Firma Frey - Reisen

(*) bitte angeben

Veröffentlicht unter Reisen

07. – 13. Juli 2019 – Mayrhofen im Zillertal, Tirol (A)

neuepost-so

7 Tage Halbpension            (Jubiläumspreis)                  Fr.   860.–

Einerzimmerzuschlag                                                         Fr.   100.–

Frühbucherrabatt bis 15. April Fr. 30.–

1 Nachmittags-Ausflug mit dem Car ist im Preis inbegriffen!

Mit der Zillertal-Activcard fahren Sie gratis mit sämtlichen Bergbahnen und haben viele weitere Vergünstigungen. Preis € 63.50 pro Person für 6 Tage.

Im hinteren Zillertal liegt die flächenmäßig drittgrößte Gemeinde Tirols: Mayrhofen mit seinen teils weit verstreuten Ortsteilen. Rundherum erheben sich gewaltige Bergmassive, darunter der Große Löffler (3.379 m), der die Grenze zum Ahrntal in Südtirol/Italien bildet. Der Name des Dorfes leitet sich vom “Meierhof”, einem bischöflichen Hof aus der Zeit um 1200 n.Chr., ab. Von den grünen Tälern wandert der Blick über die schroffen Felswände bis zu den Gletschern der Zillertaler und Tuxer Alpen empor. In diese alpinen Regionen führen Sie zahllose Wanderwege und die Zillertaler Bergbahnen.

 1. Tag: Hinfahrt nach Mayrhofen

Abfahrt via Zürich – Walensee – Sargans – Liechtenstein – Feldkirch – Arlberg – Landeck – Innsbruck – Zell a. Ziller – Mayrhofen. Ankunft im Hotel Neue Post. Das 4-Sterne-Hotel ist ideal für Ihren Sommerurlaub geeignet. Neben einem reichhaltigen Frühstücksbuffet mit Produkten aus dem eigenen Landwirtschaftsbetrieb und täglich einem feinen 4-Gangmenue zum Nachtessen bietet das Hotel die freie Benutzung ihres Wellnessbereichs inkl. Badeschuhe und Bademäntel, sowie des Fitnessbereichs und kostenloses W-LAN in allen Zimmern.

 2. – 6. Tag: Zur freien Verfügung

Auf über 200 Kilometern herrlichen und gut bis sehr gut ausgebaute Wanderwege können Sie die reizvolle Landschaft des hinteren Zillertals erkunden und geniessen, denn die Zillertaler Alpenwelt ist von einer einzigartigen Flora und Fauna geprägt. Hier lassen sich neben seltenen Tierarten auch leuchtend farbige Alpenblumen wie Enzian, Arnika und Orchideen beim Wandern entdecken und beobachten. Entschwinden Sie mit einer der zahlreichen Bergbahnen im Zillertal in die herrliche Bergwelt oder fahren Sie mit der Zillertaler Dampfbahn bis Jenbach. Die Schmalspurbahn mit einer Spurweite von 760 mm ist nicht nur eine Touristenattraktion, sondern sie dient auch dem Nahverkehr und dem Holztransport. Mit einer Geschwindigkeit von 35 km/h stampft der kleine sympathische Dampfzug über eine Strecke von 32 km durch das Zillertal.

Sie haben auch die Gelegenheit mit unserem Car einen Ausflug durch das schöne Tiroler Land zu unternehmen.

 7. Tag: Rückfahrt in die Schweiz

Rückfahrt auf gleicher Route wie auf der Hinfahrt.

Druckdatei als PDF

Jetzt Buchen



 Einerzimmer Doppelzimmer Mehrbettzimmer

 Frau Herr

Allgemeine Reisebedingungen der Firma Frey - Reisen

(*) bitte angeben

Veröffentlicht unter Reisen

07. – 13. Juli 2019 – Ferien in Gerlos im Tirol (A)

hausansicht

7 Tage Halbpension         (Jubiläumspreis)            Fr.   800.–

Einerzimmerzuschlag                                                Fr.   120.–

Frühbucherrabatt bis 31. März Fr. 30.—

Gratis Busfahrten im Gerlostal und Benutzung der Iskogelbahn

Seit 45 Jahren Ferien in Gerlos.

Für Ihren Wanderurlaub in der Zillertal Arena gibt es in Gerlos unzählige Möglichkeiten. Ob gemütliche Wanderungen oder anspruchsvolle Bergtouren – in der Wanderregion von Gerlos ist für jeden Bergliebhaber etwas dabei. Bei einer Einkehr in eine der urigen Hütten, können Sie regional Schmankerl verkosten und dabei das atemberaubende Bergpanorama genießen.

Die Wanderregion rund um Gerlos wird oft auch als „Tal der Täler“ bezeichnet, begeistert nicht nur durch ihre unzähligen Wanderrouten, sondern vor allem durch ihre wunderschöne Landschaft inmitten einer imposanten Bergwelt. Vom Gerlostal aus, erstrecken sich fünf Seitentäler, die das Wandern in Gerlos zu einem einzigartigen Erlebnis machen. Bei den Wanderungen werden Sie stets von glasklaren, leise plätschernden Bächen begleitet, die an warmen Sommertagen zu einer Erfrischung einladen. Durch alle fünf Täler ziehen sich abwechslungsreiche Routen, von sehr sanften Wanderungen bis hin zu anstrengenden Bergtouren ist für jeden das Richtige dabei.

Der Ort überrascht seine Gäste durch sein umfangreiches Angebot an Sommer-Aktivitäten und Abenteuer. Eingebettet in der wunderschönen Bergwelt der Zillertaler Alpen ist Gerlos ein ganz besonderer Ort für Ihren Sommerurlaub in den Bergen.

 1. Tag: Hinfahrt nach Gerlos

Abfahrt via Zürich – Walensee – Sargans – Liechtenstein – Feldkirch – Arlberg – Landeck – Innsbruck – Zell a. Ziller – Gerlos. Ankunft im Landhotel Hotel Maria-Theresia**** um ca. 16.00 Uhr. Wir lassen uns vom Komfort und der Gastfreundschaft dieses Hauses überraschen. Das Hotel hat schöne, moderne Zimmer. Es verfügt über ein urchiges Saunadörfli mit Bio-Stubensauna, finnische Sauna, Aroma-Dampfbad, Erlebnisduschen und Kneippbecken.

 2. – 6. Tag: Zur freien Verfügung

Gelegenheit für Spaziergänge auf schön angelegten Wegen, über grüne Wiesen oder durch herrlich duftende Wälder, inmitten einer wunderschönen Bergwelt. Auch Bergbahnen, die Sie auf schöne Aussichtspunkte führen, stehen zur Verfügung, oder Sie machen mit unserem Car eine kleine Rundfahrt durch schöne Tiroler Gegenden. An den Abenden geniessen Sie die Tiroler Gemütlichkeit bei Tanz und Unterhaltung mit dem singenden Wirt Alfred. Ob Regen oder Sonnenschein in Gerlos und im Hotel Maria Theresia wird Ihnen nie langweilig. Das Programm Bergaktiv wurde auf das Zusammenspiel von Bewegung, Entspannung und Ernährung abgestimmt. Dieses Programm steht Ihnen kostenlos (im Wert von € 140,–) zur Verfügung. Dazu gehört auch die gratisbenützung des Wanderbusses bis nach Zell am Ziller.

 7. Tag: Rückfahrt in die Schweiz

Rückfahrt auf gleicher Route wie auf der Hinfahrt.

Druckdatei als PDF

Jetzt Buchen



 Einerzimmer Doppelzimmer Mehrbettzimmer

 Frau Herr

Allgemeine Reisebedingungen der Firma Frey - Reisen

(*) bitte angeben

Veröffentlicht unter Reisen

14. – 20. Juli 2019 – Fiberbrunn im Pillerseetal, Tirol (A)

7 Tage Halbpension                                                            Fr.   920.–

Einerzimmerzuschlag (nur 4 Einerzimmer zur Verfügung)  Fr.   100.–

Zuschlag Doppelzimmer zur Einzel Nutzung                       Fr.    465.–

Frühbucherrabatt bis 31. März Fr. 30.—

Preis inkl. 1 Tagesausflug!

Das Pillersee-Tal und Fieberbrunn, eingebettet zwischen der Steinplatte und den mächtigen Steinformationen der Loferer und Leoganger Steinberge, macht Lust auf Urlaub. Der namensgebende, smaragdgrüne Pillersee im Herzen des Tales, die Wanderberge rundherum – alles in allem eine Urlaubsregion für Geniesser! Fieberbrunn ist der größte Ort des PillerseeTals und überzeugt daher mit einer großen Vielfalt an Ausflugszielen, Wander- und Mountainbikerouten sowie mit den „best versteckten” Skigebiet in den Kitzbüheler Alpen. Nach einem aktiven Urlaubstag haben Sie in Fieberbrunn genügend Möglichkeiten um Entspannung und Wellness oder ein schwungvolles Nachtleben zu genießen.

 1. Tag: Hinfahrt nach Fiberbrunn

Abfahrt via Ostschweiz – Feldkirch – Arlberg – Landeck – Innsbruck – Wörgl – Fieberbrunn. Ankunft im Hotel Alte Post**** direkt im Dorfzentrum. Die Gastfreundschaft der Hotelbesitzer und Ihrem Team, der Tiroler Charme des Hauses und die ursprüngliche Tiroler Küche steht für Liebe und Leidenschaft zur Tiroler Küche. Die Neu-Interpretationen des Küchenteams formen einzigartige Geschmackserlebnisse. Im beheizten Panorama Pool auf dem Dach des Hotels finden Sie Ruhe und Entspannung. 70 Quadratmeter erfrischende Wasserperlen auf der Haut spüren und das einmalige Panorama auf die umliegende Bergwelt genießen – ein wahrhaft einzigartiges Gefühl! Verschiedene Saunas, Massagen und Behandlungen im 800 Quadratmeter grossem Latschenkiefer-Spa stehen Ihnen zur Verfügung.

 2. – 6. Tag: Zur freien Verfügung

Naturfreunde werden sich im Pillerseetal wohlfühlen – satte Wiesen, grüne Wälder und imposante Gipfel. Magisch zieht es den Menschen in die unberührte Natur. Wanderer kommen auf den rund 400 km markierten Wanderrouten voll auf Ihre Kosten. Im Badesee Moorbad, Lauchsee, Pillersee, können Sie sich beim baden nach einer Wanderung erholen. Sie haben auch die Möglichkeit mit einer der Bergbahnen in die Höhe zu entschwinden und die schöne Umgebung von oben zu entdecken. Mit unserem Car fahren wir auch verschiedene Destinationen im Tirol oder im nahegelegenen Salzburgerland an.

 7. Tag: Rückfahrt in die Schweiz

Rückfahrt auf gleicher Route wie auf der Hinfahrt.

 Druckdatei als PDF

Jetzt Buchen



 Einerzimmer Doppelzimmer Mehrbettzimmer

 Frau Herr

Allgemeine Reisebedingungen der Firma Frey - Reisen

(*) bitte angeben

Veröffentlicht unter Reisen

04. – 10. August 2019 – Wildromantik pur in der Lüneburger Heide (D)

schneverdingen-1601064

Heathland with heather and juniper - Luneburger Heath in Lower Saxony. Shallow DOF with Selective focus on juniper on the left.

7 Tage Halbpension                                        Fr.   1’180.—

Einerzimmerzuschlag                                      Fr.     180.—

Frühbucherrabatt bis 31. März Fr. 30.–

Preis inkl. Eintritte und Ausflüge

Der Naturpark Lüneburger Heide umfasst auf seiner Fläche von gut 1.000 Quadratkilometern nicht nur die grössten zusammenhängenden Heideflächen Mitteleuropas, sondern auch Moore, Wälder, Flüsse und Dörfer mit alten Hofanlagen. Die heutige Kulturlandschaft Lüneburger Heide ist über die Jahrhunderte durch natürliche und menschliche Einflüsse entstanden. So haben die Eiszeiten die Oberflächenstruktur geformt, durch den Ackerbau wurde der Wald zurückgedrängt und die Heidelandschaft konnte entstehen. Das Heidekraut mit der charakteristischen Farbenpracht zur Blütezeit hat jedoch nach wie vor seinen Platz im Naturpark. Bis heute werden diese Flächen von Schäfern mit ihren Heidschnuckenherden gepflegt – nicht nur zur Heideblüte im August eine einmalige Begegnung. Zum Flanieren und Einkaufen liegen die beiden historischen Städte Lüneburg und Celle ganz nah an Ihrem Urlaubsort in der Heide.

 1. Tag: Hinfahrt zur Barockstadt Fulda

Abfahrt via Zürich Nordring – Winterthur – Schaffhausen – Stuttgart – Heilbronn – Würzburg in die Barockstadt Fulda zur Zwischenübernachtung. Ankunft am Nachmittag und Zimmerbezug.  Schlösser, Kirchen, Adelspalais, Parks und Gärten aus dem 18. Jahrhundert bilden das zentrale und kompakte Stadtviertel, das den Namen Barockstadt Fulda begründet. Die mittelalterliche Altstadt und die moderne Innenstadt, die zum Bummeln, Shoppen und Verweilen einlädt, sind nur wenige Schritte vom Barockviertel entfernt.

2. Tag: Fulda – Hannover – Schneverdingen

Nach einem ausgiebigen Frühstück führt uns die Fahrt via Bad Hersfeld – Kassel – nach Hannover. Wir lernen auf einer Stadtführung die Hauptstadt Niedersachsens kennen. Ob gotische Hansestadt, einstige königliche Residenzhauptstadt oder moderne Landeshauptstadt – die wechselvolle Geschichte prägt Hannovers Stadtbild und macht sie zu einem Ort, an dem es kulturhistorisch viel zu entdecken gibt: das Neue Rathaus, die malerische Altstadt und die barocken Herrenhäuser Gärten sind nur einige Highlights dieser Führung. Nach ca. 1.5 Std. Fahrt erreichen wir unser Ziel in Schneverdingen wo wir im Landhotel Schnuck**** für vier Nächte unsere Unterkunft beziehen. Unser Hotel bietet Ihnen allen Komfort für einen unvergesslichen Aufenthalt. Der Luftkurort Schneverdingen liegt mittendrin im Naturpark Lüneburger Heide. Das Hotel bietet drei Saunas, einen Pool mit Gegenstromanlage, eine Bar, einen Biergarten sowie eine Kegelbahn.

3. Tag: Rundfahrt und Kutschenfahrt in der Lüneburger Heide

Ihre heutige Rundfahrt führt uns durch das größte Heidegebiet Deutschlands. Eigenwillig geformte Wacholderbüsche, von Birken gesäumte Sandwege und unter Eichen versteckte Heidjerhöfe werden wir während Ihres Ausfluges ebenso bestaunen können, wie die Hünengräber, die an die vorgeschichtliche Besiedlung des Heidegebietes erinnern. Eine besondere Stimmung herrscht hier, wenn die Heide blüht (ohne Gewähr). Während der Rundfahrt oder der 2 Std. Kutschenfahrt durch die Heide werden wir bestimmt auch die eine oder andere Schnuckenherde am Wegesrand sehen.

 4. Tag: Hanse – und Salzstadt Lüneburg

Heute besuchen wir die bezaubernde Hanse- und Salzstadt in Lüneburg. Eine traumhafte Architektur erwartet uns. Bewundern Sie die Backsteingotik, welche für den Norden bekannt ist und das Salzschwein in Lüneburg. Weiterhin ist die Stadt für die Telenovela Rote Rosen bekannt, welche hier gedreht wird. Tauchen Sie ein in die kleinen Gassen und schlendern Sie über den Marktplatz.

Erleben Sie die einmalige Herzlichkeit, mit der Besucher aus nah und fern begrüsst werden.

5. Tag: Mühlenmuseum Gifthorn und Herzogenstadt Celle

Heute unternehmen wir einen Ausflug nach Gifthorn, wo wir das Mühlenmuseum besuchen.  Das Freilichtmuseum beherbergt 14 Mühlen in Originalgrösse aus Griechenland, Spanien, Portugal, Frankreich, Deutschland, Russland und Korea. Nach der Besichtigung fahren wir in die Herzogenstadt Celle. Fast 500 aufwändig restaurierte und Denkmal geschützte Fachwerkhäuser bilden das größte geschlossene Ensemble in Europa. Die Altstadt mit dem Schloss und dem Hoppener Haus, einem der prächtigsten Fachwerkhäuser der Stadt oder das Neue Rathaus sind beeindruckende Zeugnisse aus fünf Jahrhunderten bewegter Stadtgeschichte.

6. Tag: Hannover – Bad Homburg am Taunus

Fahrt via Hannover – Kassel nach Bad Homburg. Nördlich von Frankfurt am Fusse des Taunus gelegen, wird Bad Homburg seit dem 19. Jahrhundert – als Königshäuser aus ganz Europa in die Stadt reisten – wegen seiner heilenden Quellen geschätzt. Natürlich kamen die Leute auch wegen des Casinos, das manchmal auch „Mutter von Monte Carlo” genannt wurde. Auch heute noch existieren der ursprüngliche Kurpark und das Casino und die Besucher erfreuen sich an der Burg zu Bad Homburg und dem Weißen Turm. Freier Aufenthalt, um diesen Kurort auf eigene Faust zu erkunden und Zwischenübernachtung.

 7. Tag: Rückfahrt in die Schweiz

Die Rückfahrt führt uns via Frankfurt – Mannheim – Karlsruhe – Freiburg im Breisgau zurück in die Schweiz.

 Druckdatei als PDF

Jetzt Buchen



 Einerzimmer Doppelzimmer Mehrbettzimmer

 Frau Herr

Allgemeine Reisebedingungen der Firma Frey - Reisen

(*) bitte angeben

Veröffentlicht unter Reisen