02. – 07.08.22 – Ferien am Gardasee (Italien)

6 Tage Halbpension                                                  Fr.    860.–

Einerzimmerzuschlag                                                Fr.    150.–

Preis Inkl. Ausflüge

Der zauberhafte Gardasee, ein wunderbares Ergebnis der letzten Eiszeit, weiß seine Betrachter immer wieder aufs Neue zu begeistern. So auch Johann Wolfgang von Goethe, einen der ersten illustren Italienreisenden, der ihn bewunderte und besang. Der Gardasee, eine echte Perle der Natur, ist eine der bedeutungsvollsten Visitenkarten Italiens. Der Gardasee ist der grösste See von Italien und hat eine Fläche von 370 Km2. Die Vielfalt der Landschaft – im Norden oft schroffe Steilhänge, im mittleren Teil wunderschöne Buchten mit subtropischer Vegetation. Hier findet man Oliven-, Zitronen- und Orangenbäume, Zypressen usw. Im Süden haben wir die fruchtbaren Reben und Maisfelder.

1. Tag: Hinfahrt an den Gardasee nach Garda

Abfahrt via St. Gallen – Feldkirch – Arlbergtunnel – Landeck – Innsbruck – Brennerpass – Eisacktal – Brixen – Bozen – Trento – Etschtal – am Weinbaugebiet Valpolicella vorbei – Affi – Garda. Im Resort-Hotel Poiano**** beziehen wir unsere Unterkunft.  Ein Urlaub in völliger Ruhe in der modernen und grosszügigen Poiano La Spa Anlage. Das Poiano Resort ist von 60 Hektar mediterraner Vegetation umgeben. Hier finden Sie Palmen, Zypressen, Olivenbäume, Weinreben, Oleander und einen Garten mit Rosen, Veilchen, Hortensien sowie Geranien. Das Poiano Resort bietet eine große Auswahl an Freizeitangeboten und Wellnesseinrichtungen. Die Altstadt von Garda und der Gardasee, welche nur 2 km entfernt liegen, erreichen Sie bequem zu Fuss oder mit dem Gratis-Shuttle direkt vom Hotel in nur wenigen Minuten.

2. Tag: Verona

Nach dem Frühstück geht die Fahrt nach Verona.  Entdecken Sie die faszinierende Stadt Veronas mit ihrer tausendjährigen Geschichte, die aufgrund der Sage aus dem Meisterwerk Shakespeares weltweit berühmt geworden ist. Römische Reste, mittelalterliche Spuren, venezianische und österreichisch-ungarische Bezeugungen sind abwechselnd in antiken Palästen, auf Plätzen und Brücken und wunderschönen Kirchen zu entdecken. Verona gilt nach Rom als zweite Stadt Italiens mit den besten erhaltenen römischen Überresten. Der strahlende Marmor seiner noch stehenden Denkmäler nimmt den Besucher mit auf eine 2000-jährige Reise in die Vergangenheit: das Amphitheater Arena, das Römische Theater, die Brücke Ponte Pietra, der Triumphbogen der Gavi sowie die Stadttore Porta Borsari und Porta Leoni. Die Arena von Verona ist das berühmteste Monument der Stadt und für die Touristen, die aus allen Ländern der Welt herbeiströmen, seit jeher ein Muss ihrer Besichtigungstour.

3. Tag: Südlicher Gardasee mit Bardolino – Halbinsel Sirmione – Desenzano

Heute fahren Sie in die berühmte Weinstadt des Gardasees nach Bardolino, wo Sie die Gelegenheit eines kleinen Bummels nicht versäumen sollten. Nach dem Besuch einer Olivenmühle geht die Fahrt via Lazise – Peschiera nach Sirmione, dessen Altstadt malerisch auf der Halbinsel im Gardasee liegt. Sirmione ist durch ihre tropische Vegetation und ihrer Blumenpracht bekannt. Nach der Besichtigung der Halbinsel fahren Sie nach Desenzano, wo Sie die Gelegenheit haben, dieses schöne Städtchen und die Seepromenade zu bewundern. Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie wieder unser Hotel.

4. Tag: Freier Aufenthalt

Geniessen Sie diesen Tag beim Baden im Swimmingpool oder im modernen Spa-Bereich. Mit dem Gratis-Shuttel oder nach einem Spaziergang gelangen Sie nach Garda. In Garda lädt die weitläufige Uferpromenade, welche nach Süden hin sogar bis nach Bardolino reicht, zum Flanieren ein. Unmittelbar hinter dem Hafen lockt die bezaubernde Altstadt von Garda mit ihren kleinen Gässchen, den Häuserfassaden im venezianischen Stil, jeder Menge Geschäften, Restaurants und Cafés. Hier kann man sich nach dem Einkaufsbummel entspannt zurücklehnen und die lokalen Spezialitäten genießen.

 5. Tag: Nördlicher Gardasee – Schiffahrt auf dem Gardasee

Heute besuchen wir den Nördlichen Teil des Gardasees mit Riva und Malcesine. Das herrliche Städtchen zählt heute zu den bekanntesten Ferienorten Italiens. Dank seiner kontrastreichen Naturlandschaft hat Malcesine einen ganz besonderen Reiz. Für mediterranes Ambiente sorgen die Gärten, in denen üppige Oleander wachsen, und die unzähligen Olivenbäume, aus deren Früchten ein hervorragendes Öl erzeugt wird. Hier besteigen Sie das Schiff und fahren nach Limone. Übereinander geschachtelt kleben hier die Häuser am Felsen, die verwinkelten Gässchen der malerischen Altstadt sind blumengeschmückt. Entdecken Sie den Inbegriff von „Bella Italia“ bei einem Bummel oder einer kurzen Besichtigung des Dörfchens. Anschliessend besteigen Sie wieder das Schiff und fahren bis Riva del Garda. Der lebhafte mondäne Urlaubsort Riva liegt umgeben von mächtigen Bergen an der schmalen Nordspitze des Lago di Garda. Er gehört erst seit 1919 zu Italien und stand davor lange unter österreichischer Herrschaft. Dies ist nach wie vor zu spüren und führt zu einer angenehmen Mischung aus italienischer Leichtigkeit und Tiroler Bodenständigkeit.

6. Tag: Rückfahrt in die Schweiz

Nach dem Frühstück fahren wir via Brescia – Bergamo – Milano – Chiasso – Lugano – Bellinzona – Airolo – Gotthardtunnel an die Einsteigeorte zurück.

Badeferien in Cesenatico als PDF

Jetzt Buchen



EinerzimmerDoppelzimmerMehrbettzimmer

FrauHerr

Allgemeine Reisebedingungen der Firma Frey - Reisen

(*) bitte angeben